Die Mundstück-Hygiene

Mundstücke werden in unserer Werkstätte aus hochwertigem Stangenmessing auf Drehbänken gefertigt. Es kommen aber auch Materialien wie Polymer-Holz, Acrylglas, Kunststoffe und sogar Titan zum Einsatz. Dem Metallmundstück ist der Vorzug gegeben, da eine Wärmeableitung erfolgen kann und die Lippen durch Wärmestau und erhöhte Durchblutung nicht zum Schwellen tendieren. Jeder zehnte Mensch neigt zu einer Metallallergie, welche sich in Ausschlägen, Bläschen und Herpes äußert. Ausgelöst wird diese Allergie durch Zinkanteile im Messing, aber auch durch Patina (Edelrost) an Silberoberflächen. In diesen Fällen kann ein Mundstück aus alternativen Werkstoffen oder eine 24Kt Vergoldung eine Linderung bewirken.

Mundstücke sind mundhygienische Artikel, auf welche die Pflegekriterien unserer Zähne Anwendung finden. Es ist uns ein persönliches Bedürfnis, die Pflege des Mundstückes in Erinnerung zu rufen. Schwarzfärbung eines silbernen Mundstückes deutet auf einen aggressiven Speichel oder starken Handschweiß hin. Dieser Silberpatina sollte unbedingt regelmäßig entfernt werden, da jegliche Art von Patina Giftstoffe enthält. Das verschmutzte Innere eines Mundstückes (Bakterien) ist der Ausgangspunkt für Erkrankungen des Rachenraumes. Zur besonderen Vorsicht rate ich bei vergoldeten Mundstücken, da diese zumeist unternickelt werden, um der dünnen Goldschicht eine dauerhafte Grundierung zu bieten. Nach galvanotechnischen Grundsätzen mag dieses Verfahren angebracht sein, hat im Instrumentenbau, insbesondere Mundstückbau, aber nichts verloren. Sobald die dünne Goldschicht (durch unsachgemäße Verwahrung und regelmäßige Verwendung) abgenützt ist, liegt die Lippe auf einer Nickelschicht, die früher als alle anderen Materialien eine Metallallergie (Nickelallergie) auslösen kann. Nickel ist extrem hautunverträglich und zudem sehr hart, wodurch Änderungen der Rand- oder Kesselform extrem erschwert werden.

Grundsätzlich werden unsere Mundstücke versilbert. Auf Wunsch bieten wir aber auch eine Vergoldung an. Eine Abnutzung der Schichten ist normal, sollte jedoch das gelbliche Messing bereits durchschimmern, raten wir zu einem Service. Wir kümmern uns um die Reinigung und Neu-Versilberung des Mundstücks.

Um deinem Mundstück eine möglichst lange Lebensdauer zu gewähren, empfehlen wir regelmäßiges Spülen mit warmen Wasser und anschließender Anwendung des Mundstückreinigers. Zur Vermeidung von Korrosion und Ablagerungen im Mundstückstängel, kann mit Hilfe der Bürste bis zur Seele (Übergang Kessel zu Stängel) gereinigt werden. Besondere Aufmerksamkeit verlangen unsere Modulteile, die mit Norm-Feingewinden verschraubt werden. Bereits vor der ersten Verwendung empfehlen wir, ein Tröpfchen Gewinde-Öl auf das zu verschraubende Modulteil zu geben, um ein Verreiben des Gewindes zu vermeiden. Zum problemlosen Öffnen von festsitzenden Modulteilen empfehlen wir die passenden Gewindezangen, mit denen ein Lösen der Teile ohne Beschädigung möglich ist.

 

Was gilt es zu beachten:

    • Schwarzfärbung eines silbernen Mundstückes deutet auf einen aggresiven Speichel oder starken Handschweiß hin. Diese sollten unbedingt regelmäßig entfernt werden.
    • Sollte die dünne Goldschicht abgenützt sein, liegen die Lippen auf einer Nickelschicht – diese kann eine Metallallergie (Nickelallergie) auslösen.
    • Dein Mundstück ist bereits abgenutzt und könnte einen Service vertragen? Wir kümmern uns um die Reinigung, Versilberung und Vergoldung.
    • Regelmäßiges Spülen mit warmen Wasser und anschließende Anwendung des Mundstückreinigers gewährt eine möglichst lange Lebensdauer des Mundstückes
    • Aufschrauben der Modulteile mit dem Modulsystem-Öffner ermöglicht ein Lösen der Teile ohne Beschädigungen
Schliessen

Breslmair Wien

Dein Mundstück

Schliessen

Anmelden

Schliessen

Warenkorb (0)

Der Warenkorb ist leer Keine Produkte im Warenkorb.

Breslmair Wien

Dein Mundstück



Währung